1. Mensaessen

Unsere Ziele:

1. Es sollen möglichst nur noch Lebensmittel verwendet werden, welche nach den Richtlinien von Bioland, Demeter oder Naturland produziert werden.
2. Die Lebensmittel sollen so regional und saisonal wie möglich erworben werden.
3. Das Mensaangebot soll täglich mindestens ein vollwertiges, vegetarisches und veganes Menü beinhalten.
4. Die Menge an Fleischgerichten soll reduziert und dafür mehr Auswahl bei den vegetarischen Gerichten angeboten werden (ausgeglichenes Verhältnis).
5. Der Anteil an Bio-Getränken soll erhöht werden.
6. Die Sensibilität der Studierenden für die ökologischen Auswirkungen von übermäßigen Fleischkonsum soll durch Infoveranstaltungen und Aktionen erhöht werden.

2. Energie

Unsere Ziele:

1. Universität und Studentenwerk sollen künftig ihre Energie von Anbietern beziehen, die ausschließlich Ökostrom erzeugen.
2. Die Gebäude von Universität und Studentenwerk müssen dringend ihre Energiebilanz verbessern. Dies erfordert aktive Investitionen in die energetische Sanierung aller Gebäude, um so den Niedrigenergie- oder Passivhausstandard zu erreichen.
3. Dem Bau von Anlagen zur Gewinnung regenerativer Energien muss mehr Beachtung geschenkt werden. Dabei muss die individuelle Beschaffenheit der Gebäude beachtet werden, denn nicht jede Technik ist für jedes Haus geeignet.
4. Eine mögliche Nutzung von Biogasanlagen kann nur akzeptiert werden, wenn dafür keine Lebens- oder Futtermittel verwendet werden.
5. Zur Senkung des Energieverbrauchs sollten in den Räumen moderne Thermostate und Bewegungssensoren verbaut werden.
6. Wir fordern nicht einfach nur die oben genannten Maßnahmen, sondern bieten auch unsere aktive Unterstützung für die Umsetzung unserer Forderungen an.

3. Lehre

1. Einführung des „Studium Oecologicum“ für alle Studienrichtungen der Universität Göttingen

4. Gebäude und Ausstattung

Unsere Ziele:

1. In Räumen verbautes Holz muss mit dem FSC-Siegel zertifiziert sein.
2. Es sollten möglichst nur zertifizierte elektrische Geräte verwendet bzw. zukünftig angeschafft werden.
3. Zur Raumpflege sollten nur noch ökologisch zertifizierte und biologisch abbaubare Mittel verwendet werden.
4. Mobiliar sollte nur aus FSC-Holz oder Recycling-Kunststoffen, – Metallen und – Holz bestehen.
5. Ökologische Standards sollen auch bei Textilien (Gardinen, Teppiche, etc.) gelten.
6. Die Universität und die mit ihr assoziierten Einrichtungen sollen nur noch Büromaterialien bereitstellen, welche dem FSC-Zertifikat entsprechen oder aus Recyclingmaterialien bestehen.
7. Universitäre Einrichtungen und dazugehörige Gelände sollen nach ökologischen Standards begrünt werden.

5. Grünflächen

… mehr hierzu im Wintersemester

6. Papier

Unsere Ziele:

1. Umstellungen des gesamten Papiereinkaufes der Universität, des Studentenwerks und Uni-naher Einrichtungen (z.B. DPZ, MPI) auf Recyclingpapier. In begründeten Ausnahmefällen (z.B. Beschaffungsschwierigkeiten spezieller Formate) kann auch FSC-zertifiziertes Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft genutzt werden.
2. Drucke und Publikationen im Auftrag der Universität, des Studentenwerks und der weiteren Einrichtungen sollen ausschließlich auf Recyclingpapier (bzw. FSC-Papier) gedruckt werden. Dies bestrifft Werbematerialien aller Art (Flyer, Plakate, etc.), das Mensa-Spezial, sowie die Publikationen des Univerlages.
3. Umstellung aller Hygienepapier auf Recyclingprodukte. Das betrifft Toilettenpapier und Handtücher in allen Sanitäranlagen der oben genannten Einrichtungen, sowie die Servietten und Pappbecher der Mensen, Cafeterien und Teeküchen.
4. Der Zugang zu umweltfreundlichen Schreib-, Büromatierialien und Recycling-Druckpapieren soll hergestellt bzw. verbessert werden. Dies betrifft insbesondere Druckzentren, Läden innerhalb der Unigebäude, Umweltutoren der Wohnheime sowie allgemein die Göttinger Copyshops.
5. Die Kommunikation und Aufklärung über den Umfang und die Konsequenzen des Papierverbrauches in Deutschland müssen hergestellt und verbessert werden. Hierzu sollen verschiedenste Ideen und Konzepte entwickelt und ausprobiert werden.

__________________________________________________________

Diese Liste soll einen Überblick über unsere derzeitigen Projekte bzw. Projektideen geben und kann jederzeit erweitert werden. Die konkreten Ziele zu den einzelnen Projekten werden in den kommenden Wochen in unseren Treffen diskutiert und anschließend hier auf unserer Homepage veröffentlicht.

Ihr habt weitere Ideen, Anregungen oder Kritiken? Dann schreibt uns eine Mail an greeningunigoe@gmx.de oder kommt doch mal bei einem unserer Treffen vorbei!